Pfarreiengemeinschaft Betzigau-Wildpoldsried-Hochgreut

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Drei Pfarreien Wildpoldsried

Vorstellung der Pfarrgemeinde St. Georg und Mauritius in Wildpoldsried

E-Mail Drucken
Zu unserer Kirchengemeinde St. Georg gehören derzeit 1878 Katholiken. Unser Pfarrer Pater Jacek Fillipiuk ist seit Herbst 2008 in unserer Gemeinde tätig.
Die Arbeit unseres Seelsorgers wird in unserer Pfarrei durch die aktive Mitarbeit vieler Gläubigen unterstützt. Die Kirchenverwaltung und der Pfarrgemeinderat,  aber auch viele kirchliche Gruppen, packen bei der Bewältigung der vielfältigen Aufgaben in der Pfarrgemeinde kräftig mit an.
Dieser Dienst wird vielfältig im Leben der Pfarrei sichtbar: Z. B. bei der Gestaltung von Gottesdiensten, durch Angebote von Vorträgen und Tagungen über religiöse und praktische Themen im Rahmen der Erwachsenbildung, aber auch bei Wallfahrten der Pfarrei, in Bibel- und Familienkreisen, durch den Lektorenkreis, bei der Vorbereitung der Erstkommunionkinder und  bei der Vorbereitung junger Menschen auf den Empfang des Firmsakramentes, beim Besuch bei kranken und alten Menschen, bei Kindergottesdiensten, bei den Kindergruppenstunden und vielen weiteren Aktivitäten. Eine kleine Auswahl  der verschiedenen Gruppen können Sie bereits auf dieser Homepage näher kennen lernen und Kontaktadressen finden. 
Gemeinsam sind alle bemüht ein lebendiges Pfarrgemeindeleben zu gestalten. Wir fühlen uns dem ökumenischen Geist sehr  verpflichtet. Unsere evangelischen Mitchristen halten am Sonntag regelmäßig in unserer Pfarrkirche Gottesdienste.

St. Georg

Die Arbeit all unserer Gremien, Vereine und Gruppen kann für das Leben in unserer Pfarrgemeinde gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Wir sind froh und dankbar, dass sie alle aktiv und mit Begeisterung mithelfen, das Leben in der Pfarrgemeinde mitzugestalten.

Eine christliche Pfarrgemeinde lebt nur durch die Christen selbst.

Räume für Veranstaltungen der Gruppen und Vereine stehen im Pfarrheim und im Kultiviert zur Verfügung.

Baugeschichte der katholischen Pfarrkirche St. Georg und Mauritius Wildpoldsried

Das Patrozinium der Ritterheiligen Georg und Mauritius könnte auf eine Burganlage bzw. einer adeligen Stifter hinweisen. Die heutige Pfarrkirche dürfte im späten Mittelalter errichtet worden sein; vielleicht deutet eine Nachricht von 1464 über Abgaben „besunders an dem Bau und Liecht der Kirchen zue Wilboltzriedt“ auf die Entstehung. Dass diesem Bauwerk eine dreischiffige romanische Pfeilerbasilika mit Rechteckchor vorausging, zeigten schlichte Vierkantpfeiler, die bei der Renovierung 1973 im Langhaus zu Tage kamen. Außerdem stieß man auf noch ältere Bauteile, die sich zu kleineren Räumen zusammenschlossen. Sie lagen in derselben Achse wie der Turm, der in das jetzige Kirchenschiff schiefwinklig hineinragt. Konservator Dr. Richard Strobel vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege schloss damals einen Profanbau (Burganlage) nicht aus; der Bergfried wäre dann zum Glockenturm geworden.
Nach einem Blitzschlag 1595, der auch in der Kirche Schaden anrichtete, wurde er erneuert. Die Form seines Abschlusses (Satteldach) geht auf die romanische Kunstepoche zurück, wurde aber nach den Feststellungen von Hugo Schnell noch im 15. Jahrhundert angetroffen, in dem längst der Spitzturm eingeführt worden war.
Altar
Innenansicht